Refona - De Noesten 5-b NL - 9431 TC Westerbork Tel: +31 (0) 593-370035

Respect for Nature

FAQ (oft gefragt)

Ich möchte den Käfig gerne reinigen. Ist das schädlich für die Raubmilben?
Mit einem Wechsel der Streuschicht im Käfig werden Sie zweifellos einige Raubmilben vernichten, das ist nicht zu vermeiden. Es bleiben aber an anderen Stellen genügend Raubmilben übrig, um die Bekämpfung fortzusetzen.
Zwei Wochen nach Ausbringen der Dutchy’s® können Sie die Käfige wieder mit Wasser und, wenn nötig, mit Reinigungsmitteln reinigen. Durch Anwendung von Reinigungsmitteln werden einige Raubmilben sterben, was aber nicht direkt schädlich für die Population sein muss. Die meisten Raubmilben verstecken sich nämlich in den Ritzen des Käfigs, so dass sie durch die Reinigung nicht erreicht werden. Die Raubmilben sollen ein Hilfsmittel bei der Bekämpfung von vorhandenen Plagen sein. Ihre Verwendung darf nicht dazu führen, dass Sie die Käfige zu sehr verschmutzen lassen, so dass dann eventuell andere Probleme entstehen.
Nach einer Generalreinigung sollten Sie präventiv besser neue Dutchy’s® bestellen.

Wie lange kann ich das Material aufbewahren? Muss es wirklich direkt ausgebracht werden?
An sich können Raubmilben für eine Weile in der Flasche überleben. Es ist aber wichtig, dass die Flasche nicht zu heiß gelagert und die Öffnung im Flaschendeckel nicht abgeschlossen wird. Können Sie nicht sofort mit der Ausbringung anfangen, so können Sie die Flasche liegend an einer dunklen und kühlen Stelle aufbewahren. Empfehlenswert ist eine Temperatur von 10 bis 15 ºC. Die meisten Kühlschränke sind auf eine Temperatur von 7 ºC eingestellt, was etwas zu kalt ist! Falls der Kühlschrank der einzige Ort ist, wo Sie die Raubmilben aufbewahren können, stellen Sie sie am besten ganz nach oben und nicht in den hinteren Bereich des Kühlschranks. Auf jeder Flasche finden Sie ein Etikett mit dem „maximalen Haltbarkeitsdatum“. Bis dahin können Sie das Material lagern.

Wenn ich das Material mit einer Lupe anschaue, sehe ich nur einige Raubmilben darin kriechen. Sind denn ausreichend drin?
Sie können sicher sein, dass die Menge, die Sie bestellt haben, auch vorhanden ist. Im Material sehen Sie jedoch nur einige erwachsene Milben. Neben diesen adulten Tieren sind aber auch viele junge Milben vorhanden. Diese sind so klein, dass sie mit einer Lupe nur schwer aufzufinden sind. Zudem sind noch eine Menge Eier im Streumaterial verborgen. Innerhalb einiger Wochen entwickeln sich daher noch eine Menge Milben, die das Streumaterial im Laufe der Zeit verlassen und in die jeweilige Behausung krabbeln werden. Deswegen ist es so wichtig, dass der Ort der Ausbringung – das Streuhäufchen- mindestens zwei Wochen unangetastet bleibt und dass das Material nicht zu sehr austrocknet.
 
Ich habe das Postpaket einen Tag später erhalten als erwartet. Leben meine Raubmilben jetzt noch?
Wenn die Temperatur nicht zu hoch (max. 25ºC) oder nicht zu niedrig (für längere Zeit unter dem Gefrierpunkt) gewesen ist, ist das kein Problem. Bringen Sie das Material so schnell wie möglich aus, und die hungrigen Milben werden sich schnell im Käfig verteilen. Es ist an sich auch nicht so schlimm, wenn die eine oder andere Milbe stirbt, da genügend Milben vorhanden sind.

Seit ich Dutchy’s® ausgebracht habe, sehe ich immer mehr Blutmilben. Sollte das Mittel nicht eine gegensätzliche Wirkung haben?
Dies ist kein Grund zur Beunruhigung. Das ist eine häufige Erscheinung nach dem Ausbringen von Raubmilben. Normalerweise verstecken sich die Parasiten in Ritzen, Spalten und an anderen geschützten Orten. Wenn Dutchy’s® ausgebracht sind, fühlen sich die Parasiten dort nicht mehr sicher, sie werden in ihren Verstecken aufgeschreckt und flüchten. Dadurch sind sie zu Zeiten, an denen sie sich üblicherweise versteckt gehalten, und an Orten, an denen wir sie zuvor nicht angetroffen haben, sichtbar. Die Raubmilben werden die Parasiten jagen und nach und nach vernichten. In manchen Fällen kommen so viele Blutmilben zum Vorschein, dass die Einsatzmenge an Dutchy’s® zu niedrig gewesen sein kann. Dann sollten sie Ihre „Raubmilben Armee“ schnellstens verstärken, indem Sie noch mehr davon ausbringen.

Ich habe nur in einem Terrarium Blutmilbenbefall. Wie kann ich verhindern, dass diese Milben nach dem Einsatz von Dutchy’s® flüchten und andere Terrarien im gleichen Raum befallen?
Blutmilben sind sehr mobile Parasiten. Sie können in kurzer Zeit eine große Distanz überbrücken. Im Allgemeinen gehen wir davon aus, dass, wenn ein Terrarium befallen ist, die anderen Terrarien auch befallen sein werden, jedoch noch nicht so stark. Die Bekämpfung einer Migration ist möglich, indem an den Rändern der Terrarien doppelseitiges Klebeband angebracht wird, an dem die Milben festkleben, so dass sie sich nicht weiter verbreiten können.
Anstelle des Anbringens von Klebeband ist es auch möglich, das befallene Terrarium auf einem Podest ins Wasser zu stellen. Durch diesen Wassergraben können die Milben nicht entkommen und bleiben in Reichweite der Raubmilben. Diese Vorgehensweise ist selbstverständlich nur möglich, wenn man kleinere Terrarien hat. Vergessen sie bei beiden Möglichkeiten nicht, die Kabel mit Klebeband „abzusichern“, da sie sonst als Laufbrücke verwendet werden!

Sind die Raubmilben nicht schädlich für meine Tiere?
Dutchy’s® sind Raubmilben, die nur von anderen Milben, Insekten oder Insektenlarven leben. Sie werden nie ein Reptil oder einen Vogel befallen, auch dann nicht, wenn es für sie keine andere Nahrungsquelle mehr gibt. Es ist möglich, dass sie auf die Tiere krabbeln. In Terrarien sieht man manchmal eine Raubmilbe über eine Schlange kriechen, was diese aber nicht weiter stört. Sobald alle Blutmilben vernichtet sind, machen sich die Raubmilben auf die Suche nach anderen Nahrungsquellen. In Volieren und bei Geflügelhaltung sehen wir oft Milben in dem Futter, das in den Gefäßen zurückgeblieben ist. Diese sind zwar nicht schädlich für die Tiere, können aber auch als Nahrungsquelle für Raubmilben dienen. Wenn keine Nahrung mehr vorhanden ist, fressen sich die Raubmilben gegenseitig auf und sterben letztendlich ganz aus.

Wie lange müssen die Häufchen Streumaterial liegen bleiben?
Prinzipiell können Sie das Trägermaterial, das Sie in Häufchen ausgesetzt haben nach zwei Wochen entfernen. Alle Larven sind in dieser Zeit geschlüpft und alle Raubmilben sollten die Häufchen bereits verlassen haben.

Kann ich Dutchy’s® auch in der Wohnung aussetzen, ohne davon selbst belästigt zu werden?
An sich ist das kein Problem. Wenn die Raubmilben z. B. auf dem Teppich ausgesetzt werden, verkriechen sie sich ziemlich schnell, so dass davon nur noch wenige zu sehen sein werden.Aufgrund des Feuchtigkeitsmangels werden sie allerdings relativ schnell sterben.Nützlich kann es sein, sie in der Nähe einer Wandritze oder dort, wo Spuren von parasitären Milben sichtbar sind, auszusetzen. Die Raubmilben werden dann zu der versteckten Milbenpopulation ziehen, um diese dort zu bekämpfen.